Willkommen auf den Internetseiten zu EL.DOK Land Brandenburg


Mit der Kabinettentscheidung vom 8. April 2008 wurden die Ministerien und die Staatskanzlei des Landes Brandenburg verpflichtet, mit Bereitstellung eines entsprechenden Systems die Aktenhaltung und Vorgangsbearbeitung grundsätzlich elektronisch abzuwickeln. Die Federführung wurde dem Ministerium des Innern des Landes Brandenburg (MI) zugewiesen. Die Einführungsverantwortung obliegt dem jeweiligen einführenden Ministerium beziehungsweise der Staatskanzlei. Seite 2010 wurde EL.DOK und anschließend auch für alle aneren Ministerien und der Staatskanzlei zur elektronischen Aktenhaltung und Vorgangsbearbeitung bereitgestellt. Derzeit arbeiten knapp 1400 Beschäftigte damit. Angestrebt wird die Umsetzung für alle obersten Dienstbehörden der Landesverwaltung mit etwa 2500 Beschäftigten.

Auf der gleichen Plattform wie EL.DOK BB wurde 2011 das elektronische Kabinettinformationssystems EL.KIS in Betrieb genommen, mit dem die Kabinettreferate aller Ministerien und der Staatskanzlei ressortübergreifend zusammenarbeiten. Es dient der elektronischen Vor- und Nachbereitung und gegebenenfalls Durchführung von Kabinettsitzungen. Die Verantwortung hierfür liegt bei der Staatskanzlei.

Letzte Aktualisierung: 21.10.2016